Achtung   Achtung   Achtung

 

Aus organisatorischen Gründen muss das Training in der Grundschule am

 

14.11. und 21.11. ausfallen.

 

Nächstes Training wäre dann am 28.11. zur gewohnten Zeit.

Weitere Informationen erteilt Helmut Winkler.

 

 

 

Trainingszeiten Halle:

 

Nach den Herbstferien verlegen wir unser Training in die Halle.

Folgende Trainingszeiten werden angeboten:

 

Kinder und Jugendliche (8 – 12 Jahre)

Mittwochs von 16.30 – 17.45, Sporthalle Schule an den Türmen (Grundschule)

 

Jugendliche (13 – 17 Jahre)

Mittwochs von 18.15 – 19.15 Uhr, Großsporthalle Fritzlar (bei der König-Heinrich Schule)

 

Erwachsene

Mittwochs von 20.30 – 22.00 Uhr, Großsporthalle Fritzlar

 

Interessierte Jungen und Mädchen, Männer und Frauen sind herzlich willkommen.

Weitere Informationen erteilt Helmut Winkler unter der Telefonnummer 05621/73428.

 

 

 

 

  1. Platz beim Turnier in Kassel

 

 

 

Vier Spiele, 2 mal Unentschieden und 2 Siege. Das ist die Bilanz des HC Ederau beim Turnier für Elternhockey- und Freizeitmannschaften am vergangenem Samstag in Kassel gewesen.

Kurzfristig angesetzt fand das Turnier mit 5 Mannschaften aus Soest, Erfurt, Kassel (2) und dem HC Ederau statt. Die Spielzeit betrug 1x 20 Minuten, so das jedes Team innerhalb von knapp 5 Stunden 4 Spiele zu bestreiten hatte.

 

Die Spiele des HCE im einzelnen:

 

HCE – Hockeybilities Soest 0:0

 

Sehr schleppend verlief die erste Partie für den HCE. Viele Abspielfehler und einige Missverständnisse führten zu einem verschlafenem Beginn, der sich durch das ganze Spiel ziehen sollte. Auch war wieder ein altes Problem mit im Spiel, die Abschlussschwäche. Von den Chancen her hätten wir das Spiel für uns entscheiden müssen.

So trennten sich beide Teams mit einem Torlosen unentschieden.

 

HCE – Himmelsstürmer Kassel I 1:0

 

Zwar verbesserst im Spielaufbau, aber weiterhin mit mangelnder Chancenverwertung kämpfte sich der HCE in diese Partie. Die Abwehr stand sicher und konnte die Angriffe der Himmelsstürmer erfolgreich abwehren. In der Schlusssekunde konnte dann aber noch der verdiente, wenn auch glückliche Treffer zum 1:0 erzielt werden.

 

HCE – Himmelsstürmer Kassel II 3:1

 

Von Beginn an kontrollierte der HCE die Partie und setzte sich zunehmend in der Kasseler Hälfte fest. Ein Konter der Himmelsstürmer brachte dann aber überraschend die 1:0 Führung für Kassel.

Unbeeindruckt von der Kasseler Führung setzte der HCE sein Spielaufbau fort und nutzte diesmal auch seine Chancen. Drei Toren in kurzer Folge konnten die Himmelsstürmer nichts mehr entgegen setzten und der zweite Sieg war perfekt.

 

HCE – Gloriosen Erfurt 1:1

 

Im letzten Spiel konnte der Turniersieg perfekt gemacht werden. Aber die Erfurter hatten einiges dagegen. Aus einer sicheren Abwehr heraus setzten sie immer wieder über ihre schnellen Außenspieler gefährliche Konter. Sechs Minuten vor Schluss war es dann passiert. Erfurt schloss einen Konter zur 1:0 Führung ab. Geschlagen geben wollte der HCE sich aber noch nicht und kämpfte sich in die Partie. Zwei Minuten vor dem Ende konnte dann der verdiente Ausgleich erzielt werden. Ungeschlagen wurde so das Turnier beendet.

 

Zwar haben wir den Turniersieger, die erste Mannschaft der Himmelsstürmer geschlagen, aber weil diese die anderen drei Spiele gewonnen hatten, blieb für uns „nur“ der 2. Platz. Mehr wäre drin gewesen, aber der 2. Platz ist ein toller Erfolg und alle HCE Spieler waren mehr als zufrieden.

 

Der HCE spielte mit:

Lars, Phil und Helmut Winkler, Kabi und Malek Malach, Erik Rohde, Ahmad und Mahmoud Kebbeh.

 

 

 

Daran Denken

 

Am 19.08.2018 ab 10.30 Uhr ist unser diesjähriger Familientag auf dem Kunstrasenplatz im Schladenweg.

Hurra, Hurra

 

Das Training geht wieder los.

Beginn ist zu den bekannten Zeiten.

Es sind noch ein paar Plätze frei für den Hockeyschnupperkurs im Rahmen der Ferienspiele.

 

Anmeldungen für Mädchen und Jungen im Alter von 8 - 12 Jahren bei Helmut Winkler unter der Telefonnummer

05621/73428.

 

Sommerhockeyturnier in Leipzig
Vom 29.06. - 01.07. verweilte die Herrenmannschaft des HC Ederau Fritzlar in
Leipzig zur 8. Auflage des Sommerhockeyturnieres vom HTC Leipzig.
Die sehr junge Truppe war in allen Spielen krasser Außenseiter und musste das
erwartete Lehrgeld bezahlen.
Dies tat der Stimmung aber keinen Abbruch, hatte man doch damit gerechnet.
Spielpraxis sammeln und sich einigermaßen gut aus der Affäre ziehen war das Motto.
Auch wenn die Ergebnisse immer gegen uns sprachen, konnten einige
vielversprechende Ansätze gezeigt werden.
Traurig war nach dem letzten Spiel keiner, im Gegenteil. Die Stimmung war sehr
positiv. Immerhin konnte in der Playtime, die nichts mit Hockey zu tun hat, aber in
die Wertung einfließt der 2. Platz erreicht werden. So wurde das Turnier immerhin
mit 2 wertvollen Punkten abgeschlossen.
Eine Stadtführung in Leipzig am Samstagabend rundete das Programm an diesem
Wochenende ab. Viele Eindrücke konnten auch hier gesammelt werden.


Die Ergebnisse des HC Ederau:


HCE - L.E. Thekers 0:2
HCE - Boss 0:2
HCE - Puffbohnen 0:1
HCE - Romantiker 0:4
HCE - Riesling Bomber 0:2


Der HCE spielte mit:


Jan und Luc Weidemann, Kabi und Malek Malach, Justus Schmidtmann, Lars und
Helmut Winkler, Ahmad und Mahmoud Kebbeh.

Justus Schmidtmann und Kabi Malach bei der Playtime.


 

Spieltag in Fulda

 

Zu ein paar Trainingsspielchen trafen sich am 17.06. die Jugendmannschaften des HCE von Fulda und Loheland sowie die Herren von Fulda und dem HCE.

Durch ein Zeltlager der Jugendfeuerwehr und privaten Feiern fehlten der Jugendmannschaft gleich 8 Spieler/innen und die Herren wurden durch A- Jugendspieler aufgefüllt.

 

Insgesamt bestritten die Herren gegen die eingespielten Mannschaft aus Fulda 3 Spiele.

 

Zwar gab es 3 Niederlagen (3:4, 3:5 und 2:4) aber letztendlich zeigte die größtenteils unerfahrene Mannschaft recht gute Ansätze, die beim Sommerhockeyturnier in 2 Wochen in Leipzig vertieft werden können.

 

Die Jugend, arg dezimiert musste zwar konditionell an ihre Grenzen gehen, da kein Auswechselspieler zur Verfügung stand, konnte aber in allen 3 Spielen (Fulda 1 = 6:0, Fulda 2 = 7:0 und Loheland 0:1) durchaus überzeugen.

 

Am Ende stand dann der 2. Platz hinter dem Team von Loheland und vor Fulda 1 und Fulda 2 fest.

 

Bei den Herren spielten:

 

Cedric Hebestreit, Jan Weidemann (1), Luc Weidemann (3), Lars Winkler (2), Helmut Winkler (2),

Malek Malach und Kabi Malach.

 

Bei der Jugend spielten:

 

Cedric Hebestreit (2), Jan und Luc Weidemann (1), Jessica Löschner, Malek und Kabi Malach (1),

Erik Rohde (6), Till Norda (2) und Niklas Meischke (1).

 

Ferienspiele in Fritzlar mit dem Hockey Club Ederau

 

Dieses Jahr nimmt der Hockey Club Ederau Fritzlar an den Ferienspielen der Stadt teil.

Angeboten wird ein Hockeyschnuppertraining für Kinder von 8-12 Jahren.

 

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Kinder beschränkt.

Angeboten wird das Schnuppertraining am 31.07. sowie am 01. und 02.08. jeweils von 15.00 bis 17.00 Uhr

auf dem Kunstrasenplatz im Schladenweg.

 

Weitere Informationen erteilt Helmut Winkler unter der Telefonnummer 05621/73428 (am besten ab 19.00 Uhr)


Spieltag in Fulda

 

Der HC Fulda hat uns zu einem Kleinfeldspieltag am 17.06.2018

nach Fulda eingeladen.

Nähere Informationen folgen noch und werden im Training bekannt gegeben.


 

Mädchen und Jungen vom HC Kassel siegen beim Jubiläumsturnier 

 

Beim Jugendturnier des Hockey Club Ederau/Fritzlar anlässlich des 20. Geburtstag gingen die Mädchen vom HC Kassel II und die Jungen des HCK als Sieger vom Platz. 

 

Im Rahmen des Turniers gab es eine kleine Feierstunde .

 

In seiner Rede zum 20. Geburtstag ging der 1. Vorsitzende Helmut Winkler auf die Ereignisse, Turniere und Veranstaltungen des Vereins ein und dankte den Eltern für deren tatkräftige Unterstützung bei Vereinsfeiern oder Turnieren.

 

Der anwesende Bürgermeister Hartmut Spogat würdigte in seiner Rede die Arbeit des Vereins, wünschte für die Zukunft weiterhin viel Erfolg und überreichte ein kleines Geschenk.

 

Auch der Gründungsvater des Hockeysports in Fritzlar, Herr Werner Korty (er rief Hockey in Fritzlar 1972 ins Leben), ließ es sich nicht nehmen die Vereinsarbeit zu loben und überreichte als Geschenk einen antiken Hockeyschläger. 

 

Nach dem offiziellen Teil gingen die Spiele weiter.

 

Hier zeigte sich die Mannschaft des HC Ederau auch in Geberlaune. In allen vier Spielen wurden die Punkte an den Gegner „verschenkt“.

 

Die Ergebnisse gegen Ski Rotenburg (0:2), Loheland (1:4), HC Kassel (0:6) und den HC Fulda (2:3) waren teils deutlich, spiegelten aber nicht den Spielverlauf wieder. 

Mehr Spielerinnen und Spieler als beim letzten Training noch angenommen konnten teilnehmen und eigentlich hätte der HC Ederau zwei Mannschaften stellen können. 

 

Damit alle Spielerinnen und Spieler zum Einsatz kamen, wurde viel gewechselt, dadurch konnte sich bei einer Spielzeit von 1x15 Min. kein Spielfluss entwickeln. 

Das tat dem Spaß, der im Vordergrund stand, aber keinen Abbruch.

 

Freundschaftlich und fair gingen alle Spiele über die Bühne, und alle freuen sich schon auf das nächste Aufeinandertreffen.

  

Abschlusstabellen Jugendhockeyturnier zum 20. Geburtstag des Hockey Club Ederau/Fritzlar e.V.

 

Mädchen

 

1. HC Kassel II 14:1 Tore 9:0 Punkte

 

2. HC Fulda 3:2 Tore 6:3 Punkte

 

3. HC Kassel I 1:10 Tore 3:6 Punkte

 

4. Ski Rotenburg 0:5 Tore 0:9 Punkte

 

 

 

Jungen

 

1. HC Kassel 11:2 Tore 10:1 Punkte

 

2. Ski Rotenburg 6:4 Tore 9:3 Punkte

 

3. Loheland 7:5 Tore 5:5 Punkte

 

4. HC Fulda 6:7 Tore 4:7 Punkte

 

5. HC Ederau/Fritzlar 3:15 Tore 0:12 Punkte

 

 

Für den HC Ederau/Fritzlar spielten: 

 

Jonathan Löschner, Jessica Löschner, Anne Rohde, Erik Rohde, Jan Weidemann, Luc Weidemann, Till Norda, Mariella Meichsner, Christian Otto, Niklas Meischke, Kaylee Schnabl, Kabi Malach und Malek Malach

 


Bildergalerie von den Feierlichkeiten zum 20. Geburtstag

Spielszenen aus der Begegnung HC Ederau Fritzlar gegen Loheland

 

20 Jahre Hockey Club Ederau/Fritzlar e.V.

 

 

 

Am 01.04.2018 ist es soweit: unser Verein wird 20 Jahre alt.

 

Dies möchten wir gemeinsam mit unseren Freunden, Anhängern und Unterstützern

 

im Rahmen eines Jugendturniers mit Mannschaften aus Fulda, Rotenburg, Kassel und aus Loheland feiern.

 

Termin ist am 15.04.2018 um 11.00 Uhr in der Großsporthalle Fritzlar im Schladenweg.

 


 

In den Osterferien findet kein Training statt.

 

Nächstes Training ist am 11.04.18 zur gewohnten Zeit.

 

Dies ist dann das letzte Training in der Halle.

 

Danach wird auf dem Kunstrasenplatz im Schladenweg zu folgenden Zeiten Trainiert.

 

 

 

Jugend: Mittwochs von 17.30 bis 18.45 Uhr

 

Erwachsene: Mittwochs von 18.30 bis 20.00 Uhr

 


Deutschland ist Hallenhockeyweltmeister

 

 

 

Bei den 5. Weltmeisterschaften im Hallenhockey konnten die deutschen Hockey-Damen ihren 3. Weltmeistertitel nach 2003 und 2011 einfahren.

 

Die deutschen Hockey-Herren unterlagen dagegen in einem spannenden Finale dem Team aus Österreich mit 5:6 nach Penaltyschießen.

 

Drei Wochen nach ihrem 16. Halleneuropameisterschaftstitel feierten die Damen in einem spannenden Duell im Klassiker mit den Niederlanden ihren dritten WM-Titel mit einem 2:1 Erfolg. Druckvoll begann das Team um Bundestrainer Akim Bouchouchi.

 

Die Niederländerinnen kamen in der 1. Halbzeit kaum aus ihrer Hälfte und der deutschen Mannschaft boten sich einige Torchancen, die leider nicht genutzt wurden. Torlos wurden die Seiten gewechselt.

 

In der 2. Halbzeit hielten die Niederländerinnen dagegen, konnten kurzzeitig die deutsche Mannschaft unter Druck setzen und gingen durch eine allerdings fragwürdige Strafecke mit 1:0 in Führung.

 

Kurze Zeit später verweigerten das schottisch-litauische Schiedsrichtergespann dem deutschen Team eine Strafecke, als im Anschluss an diese Szene dann Lisa Altenburg im Schußkreis zu Fall kam, gab es den fälligen Siebenmeter den Nike Lorenz zum verdienten 1:1 verwandelte.

 

Wenige Minuten später schloss Anne Schröder mit einem sehenswerten Solo zum 2:1 Siegtreffer ab.

 

 

 

 

 

 

Die Herren haben den WM-Titel dagegen denkbar knapp verpasst.

 

Gut gestartet war das Team von Bundestrainer Stefan Kermas, kontrollierte das Spiel und ging mit 2:0 und 3:1 gegen den Europameister aus Österreich in Führung.

 

Trotz klarer Chancen und einigen vergebenen Strafecken konnte die Führung nicht ausgebaut werden. Das Team aus der Alpenrepublik gab nie auf und eine Strafecke brachte den 2:3 Anschlusstreffer. Eine weitere, allerdings unnötige Strafecke, knapp 1. Minute vor Schluss bescherte den Österreichern den Ausgleich und die Endscheidung musste im Penaltyschiessen fallen. Dort zeigten die deutschen Herren vor 8300 Zuschauern in der ausverkauften Max-Schmeling Halle Nerven.

 

Nachdem Tobias Hauke seinen Penalty nicht im österreichischen Tor unterbringen konnte,

 

endschied ausgerechnet das Duell der Teamkollegen Tobias Walter (Torwart Deutschland) und Michael Körper (Schütze Österreich), beide spielen in Hamburg beim Harvestehuder THC, die Partie. Körper brachte seinen Penalty im deutschen Tor unter und traf damit ins Hockeyherz der deutschen Herren, die somit den erhofften vierten WM-Titel an Österreich abgeben musste.

 

 

 

Auch der Hockey Club Ederau Fritzlar war aktiv. In der Halle nur als Zuschauer, aber am Tag vorher stand eine Berlintour an.

 

Über die „Story of Berlin“, dem Checkpoint Charlie und der East Side Gallery ging es zum Alexanderplatz. Zwei Stunden zur freien Verfügung wurden überwiegen zum Shopping genutzt. Nachdem die Einkäufe im Hotel verstaut wurden, gingen wir nochmals in die Stadt.

 

Diesmal stand der Potsdamer Platz mit dem Sony Center, das Holocaust Denkmal, das Brandenburger Tor und der Reichstag auf dem Programm.

 

Danach ging es gespickt mit vielen Eindrücken zurück ins Hotel.

 

Am nächsten Tag standen ja die Endspiele um den WM-Titel an, der auch an den Kräften zehren sollte.

 

Am Sonntagabend dann gegen 22.00/22.30 Uhr waren wir wieder zurück von einem eindrucksvollen Ausflug in die Bundeshauptstadt.

 

 



Hallenhockeyweltmeisterschaft in Berlin.

 

Am 09.02.18 startet eine Abordnung des Hockey Club Ederau/Fritzlar mit 31 Personen nach Berlin.

Ziel ist die Finalrunde der Hallenhockeyweltmeisterschaft für Damen und Herren am 11.02. in der Max Schmeling Halle in Berlin.

 

„Berlin ist immer eine Reise wert“ heißt es, und darum nutzen wir den Samstag für eine ausführliche Stadtbesichtigung.

 

Am Sonntag heißt es dann Daumen drücken für die Deutschen Hockeydamen und -herren. Die Damen wurden bisher in der Halle zweimal Weltmeister (2003, 2011) und 15 mal Europameister.

Dem stehen die Herren in Nichts nach. Drei Weltmeistertitel (2003, 2007 und 2011) und ebenfalls 15 Europameistertitel können sich die Herren auf die Fahne schreiben.

Wurden die letzten Europameisterschaften vor 2 bzw. 3 Wochen überwiegend noch mit Perspektivspielern bestritten, so setzen beide Bundestrainer (der Damen und der Herren) jetzt bei der Weltmeisterschaft auf Spielerinnen und Spieler aus dem A-Kader.

Ziel ist für beide Teams, den Hallenweltmeistertitel wieder nach Deutschland zu holen, und wir werden sie dabei kräftig unterstützen.

 

 


Die Herbstferien sind vorbei und das Hallentraining beginnt.

 

Trainingszeiten sind wie folgt:

 

Jugend Mittwochs von 18.15 bis 19.15 Uhr in der Großsporthalle in Fritzlar.

 

Erwachsene ebenfalls Mittwochs nach Absprache von 20.30 bis 22.00 Uhr.

Spieltag des HC Ederau Fritzlar am 03.09.2017

 

Am vergangenen Sonntag trafen sich die Hockeyjugend der Mannschaften vom HC Fulda, Loheland und des gastgebenden Vereins, dem HC Ederau Fritzlar, zu einem kleinen Turnier.

Gespielt wurde Jeder gegen Jeden in Hin- und Rückrunde.

 

Loheland konnte leider nur 4 Spieler stellen, da dem Trainer kurzfristig ein paar Absagen durch Krankheit oder Verletzung erreichten.

Kurzentschlossen stellte Fritzlar den Loheländern 3 Spieler ihres Teams zur Verstärkung bereit und so konnten die Vergleichsspiele starten.

 

HCE – Loheland  0:1

 

Ausgeglichen gestaltete sich das Spiel gegen „halb Fritzlar“. Richtig hervorheben konnte sich keines der beiden Teams, wobei der HCE teils kläglich mit seinen Chancen umging. Und wie es meistens so ist, bekommt man, wenn man vorne keinen rein macht, hinten einen rein.

So geschehen kurz vor Schluss. Ein Konter der Loheländer brachte den 0:1 Endstand.

 

HCE – HC Fulda 1:0

 

Ganz anders wie im ersten Spiel gingen die Fritzlarer zur Sache. Voll konzentriert wurde Hockey gespielt. Der Ball lief hervorragend in den eigenen Reihen. Einziges Manko war die Abschlussschwäche vor dem Fuldarer Tor. Eine gelungene Kombination über Till, Jan und Eric brachte letztendlich den verdienten Siegtreffer zum 1:0.

 

HCE – Loheland 0:2

 

Im Rückspiel eine neue Chance für den HCE? Denkste!!!

Die Fritzlarer „ Leihgaben“ haben sich hervorragend mit den Loheländern eingespielt

und ließen den HCE kaum ins Spiel kommen. Druckvoll kamen die Angriffe aufs Fritzlarer Tor und unser Torwart Jonathan hatte alle Hände voll zu tun. Aber auch das sicherste Bollwerk kann mal geknackt werden und so kam was kommen musste. Unser Luc traf zweimal für Loheland zum verdienten 2:0.

 

HCE – HC Fulda 2:1

 

Auch die zweite Partie gegen Fulda wurde vom HCE bestimmt, aber auch hier machte sich wieder die Abschlussschwäche bemerkbar. Die Schüsse, die im Training wie selbstverständlich aufs Tor kommen, waren heute auf „Urlaub“ wie es schien. 2:1 hieß es am Ende für den HCE, aber es hätten auch gerne ein paar Tore mehr sein können.

 

Die anderen Ergebnisse:

 

HC Fulda : Loheland 2:2 und 2:0

 

 Tabelle:

 

1.      Loheland         5:4 Tore          7:3 Punkte

 

2.      HC Ederau      3:4 Tore          6:6 Punkte

 

3.      HC Fulda         5:5 Tore          4:7 Tore

 

Für den HC Ederau Fritzlar spielten:

 

Jonathan und Jessica Löschner, Anne und Eric Rohde(1), Nils Ott, Till Norda, Jan Weidemann (2), Justus Schmidtmann und Marielle Meichsner

 

Vom HC Ederau für Loheland spielten:

 

Kaylee Schnabl, Luc Weidemann (3) und Christian Otto (1)

 


Am Sonntag den 03.09. spielen wir zwar nicht um die EM, aber wir messen uns mit den Mannschaften

aus Fulda und Loheland. Treffen ist um 10.00 Uhr am Kunstrasenplatz. Gespielt wird ab 11.00 Uhr.

 


Hockey EM in Amsterdam

 

Am 26.08. machten wir uns auf den Weg zur Europameisterschaft in den Niederlanden.

Damit sich der Ausflug auch lohnt, sind wir schon einen Tag früher nach Amsterdam gefahren, Karten hatten wir leider nur für den Finaltag der Herren bekommen können.

 

In der Frühe um 07.00 Uhr ging es los. Bei Gewitterregen trafen wir uns zur Abfahrt an der Großsporthalle. Doch schon schnell wurde uns klar, dass wir ein sonniges Wochenende vor uns haben sollten. Bei der ersten Rast wurden dann auch bei leckeren Brötchen und Käsestangen von Sandra Schnabl Pläne für den Tag geschmiedet.

Aber schon gleich das erste Vorhaben wurde behindert von einem Parkscheinautomat. Wir wollten uns die City von Amsterdam ansehen, aber der Parkscheinautomat wollte nur Plastikkarten und kein Münzgeld.

 

Leider sind alle Versuche fehlgeschlagen dem Automaten Tickets für uns zu entlocken. Genervt haben wir nach einer halben Stunde aufgegeben und uns zu einer kleinen Stadtrundfahrt entschlossen, um danach unser Hostel außerhalb von Amsterdam in der Nähe der Nordsee aufzusuchen.

Dort angekommen haben sich dann zwei Gruppen gebildet. Eine für die Nordsee und eine für einen Stadtbummel in Haarlem. Den Abend verbrachten wir dann gemütlich im Hostel, beim Kickern, Billiard spielen und Lagerfeuer.

 

Am Sonntagmorgen ging es dann früh ins Wagener Stadion nach Amsterdam.

Dort angekommen war unsere Jugend von den vielen Ständen mit Hockeyartikeln angetan. Unter fachlicher Beratung wurde sich dann mit allerlei  Material eingedeckt. Danach wurden im Stadion die Spiele angesehen.

Leider verloren die deutschen Herren ihr Spiel um Platz 3 mit 2:4 gegen England und verließen dementsprechend enttäuscht den Platz.

Aber die Nationalspieler ließen es sich nicht nehmen im Anschluss an das Spiel Autogramme zu schreiben und Fotos zu machen und das kam nicht nur bei den Kindern und Jugendlichen gut an.

 

Dann war es soweit und das Endspiel  Belgien und dem Gastgeber Niederlande stand an. In einer äußerst spannenden Partie gewannen wie am Vortag bei den Frauen auch die Niederlande die Europameisterschaft.

Es war ein aufregendes Wochenende mit viel Spaß und spannendem Spitzenhockey. Gegen 22.30 Uhr waren wir dann zwar müde aber zufrieden wieder zu Hause.

 

Im Stadion


Auf dem Weg und am Strand

Belebtes Treiben in Haarlem

Die Sommerferien sind beendet und somit beginnt auch wieder unser Training.

 

Trainiert wird zu folgenden Zeiten:

 

 

 

Jugend                mittwochs von 17.45 – 19.15 Uhr

 

Erwachsene       mittwochs von 19.00 – 20.00 Uhr

 

 

 

Trainiert wird auf dem Kunstrasenplatz im Schladenweg.

 

 

 

 

 

 

 

 

Hockey Europameisterschaft in Amsterdam (Niederlande), Der Hockey Club Ederau ist dabei.

 

 

 

Am 26.08. reist ein Teil des Hockey Club Ederau nach Amsterdam zur Europameisterschaft.

 

Abfahrt ist am Samstag um 07.00 Uhr an der Großsporthalle.

 

In Holland angekommen werden wir je nach Wetterlage einen Tag an der Nordsee oder mit Ausflügen in die Umgebung verbringen.

 

Am Sonntag sind wir dann im Wagener Stadion zu den Finalspielen der Herren.

 

Um 16.00 Uhr wird das Endspiel sein, hoffentlich mit deutscher Beteiligung.

 


Spieltag der Jugend in Fritzlar

 

Am 03.09.2017 werden wir in Fritzlar einen Spieltag für die Jugend ausrichten.

 

Spielort ist der Kunstrasenplatz im Schladenweg.

 

Kommen wollen die Mannschaften von Loheland und Fulda.

 

Rotenburg setzt auf dem Feld leider aus.

 

Weitere Infos erfolgen rechtzeitig.

 


Auf zur Feldhockey Europameisterschaft in den Niederlanden, heißt es für einen Großteil der Hockeyfamilie des HC Ederau Fritzlar.

 

Austragungsort ist Amsterdam.

 

Für den Finaltag der Herren am 27.08., haben wir noch Karten bekommen.

 

Starten werden wir den Ausflug jedoch schon einen Tag früher um uns etwas über die

 

Gegend rund um das Wagener Stadium schlau zu machen.

 

Genaue Abfahrtszeiten und weitere organisatorische Maßnahmen werden noch rechtzeitig bekannt gegeben.

 


Nach den Sommerferien ist das erste Training am 16.08.2017

 

zur gewohnten Zeit von  17.45 – 19.00 Uhr  (Jugend) und

 

 19.00 – 20.00 Uhr (Erwachsene)auf dem Kunstrasen im Schladenweg.

 


Am 03.07.2017 begab sich unser Vorsitzender Helmut Winkler auf den Weg nach Melsungen, zur Freundschaftsinsel um eine Schnupperstunde in Sachen Hockey abzuhalten.

 

Die Initiative ging von Frau Malzahn aus Melsungen aus, welche mit weiteren Kolleginnen die Ferienspiele ausrichten.

 

40 Kinder im Grundschulalter waren angemeldet und alle kamen voller großer Erwartung zur Freundschaftsinsel.

 

Die meisten kannten Hockey nicht und hatten auch weiter keine Vorstellung darüber wie und womit die Sportart überhaupt gespielt wird.

 

Nach einer kurzen Einführung konnten es die Kinder kaum erwarten selbst mit Stock und Ball bewaffnet durch die Gegend zu „Datteln“.

 

Nach einigen technischen Erläuterungen und Staffelspielen kam es zum großen Finale, dem abschließenden Spielchen.

 

Rudelhockey pur kann man da nur sagen, aber alle, Kinder und Betreuer hatten einen riesigen Spaß an der Schnupperstunde und die Anfrage nach einer Fortsetzung ließ nicht lange auf sich warten.